Jahresmotto

Zäme öppis bewege

2021 war ein weiteres Jahr, das wir sicher nicht vergessen werden. Ein Jahr in dem vieles, das wir als gegeben angesehen hatten, nicht mehr galt. Ein Jahr in dem wir auch vieles gelernt haben über Viren, Politik, unsere Mitmenschen, aber auch über uns selber. Speziell betroffen von Verunsicherung, Ängsten und Einsamkeit waren Seniorinnen und Senioren, die sich besonders schützen mussten. Der Seniorenrat half und unterstützte in dieser Zeit mit der Kümmerer Gruppe.
Wir sind zuversichtlich, dass wir in diesem Jahr langsam wieder zum gewohnten Alltag zurückkehren können. Wir engagieren uns für die Bereiche Senioren helfen Senioren, Geistige Fitness und Körperliche Fitness. Abwechslungsreiche Aktivitäten und verschiedene Hilfestellungen finden Sie im Jahresprogramm.
Viele Bürgerinnen und Bürger von Würenlingen möchten zu Hause alt werden und brauchen eine Unterstützung. Die freiwilligen Helferinnen und Helfer organisieren Ihren Einkauf, helfen bei Gartenarbeiten, übernehmen den Fahrdienst, kommen zu Besuch für einen Spaziergang oder eine Unterhaltung und übernehmen Erholungszeiten für Betreuende. Die menschlichen Kontakte sind für alle eine Bereicherung und bedeuten Lebensqualität im Alter.
Interesse und Weiterbildung hält unseren Geist fit und jung. Haben Sie Freude an der Unterstützung und Mithilfe in der Schule? Besuchen Sie die vielseitigen Exkursionen und Kurse oder nehmen Sie teil am Frauen-Kafi-Treff. An diesen Anlässen lernen Sie auch andere Menschen kennen, knüpfen neue Kontakte, und Sie erweitern Ihr Netzwerk.
Sport wirkt wie ein Jungbrunnen. Sie möchten sich im Alter mehr bewegen und sportlich agiler sein? Dann nutzen Sie unsere bestehenden Angebote wie Yoga, Turnen für Alle, Velotouren und Töfftouren. Neu im Programm sind regelmässige Halbtages- und Tages-Wanderungen in der näheren Umgebung.
Wir freuen uns, wenn wir mit Ihnen „zäme öppis bewege“ können. Nutzen Sie das eine oder andere Angebot. Die Bereicherungen im gesellschaftlichen und sozialen Umfeld werden Sie bestimmt schätzen.
Ihr Seniorenrat